Dreame L10 Pro – Saugroboter diesmal mit 3D Hinderniserkennung

Dreame L10 Pro
Preis



Aliexpress via ZBANX

Versand aus EU



Amazon

Amazon Prime - 1-Tages Lieferung

Affiliate Links. Mit dem Kauf über diese Links unterstützt du unsere Seite, vielen Dank! Informationen zu unseren Affiliate Partnern.

Der nächste Dreame! Der erste Saugroboter Dreame F9 kam vor etwa einen Jahr auf dem Markt, dann der erste Dreame mit LDS (Dreame D9) und jetzt der Dreame L10 Pro. Der L10 Pro unterscheidet sich von den anderen besonders in der 3D Hindernisserkennung. Deshalb werfen wir das Augenmerk besonders auf diese Funktion.

Dreame L10 Pro im Überblick

Als Vergleich der Dreame D9.

NameDreame L10 ProDreame D9
Saugkraft4000 pa (Pascal)3000 pa (Pascal)
Lautstärke47db - 68dbk.A.
Akku5200mAh5200mAh
Arbeitszeitbis zu 150 Minutenbis zu 150 Minuten
Ladezeit~5h~5h
Staubbehälter0,57 L0,57 L
Wasserbehälter0,27 L0,27 L
Steigungen20°
bis zu 2cm Kanten
20°
bis zu 2cm Kanten
Maße35,3 x 35,0 x 9,6 cm35,3 x 35,0 x 9,6 cm
Gewicht3,8 Kg3,8 Kg
CE-Kennzeichen
Sonstiges- Wischfunktion mit elektr. Wasserzufuhr
- LDS Raumvermessung
- No-Go Zonen
- Raumerkennung
- Teppicherkennung
- Kartenspeicherung
- 3D Hindernisserkennung
- Wischfunktion mit elektr. Wasserzufuhr
- LDS Raumvermessung
- No-Go Zonen
- Raumerkennung
- Teppicherkennung
- Kartenspeicherung

Viele Unterschiede gibt es nicht zischen L10 Pro und D9. Hauptsächlich eben die 3D Hinderniserkennung und die höhere Saugleistung. Ansonsten ziemlich identisch, sogar die Maße.

Dreame L10 Pro Video Review

LDS und 3D Hinderniserkennung

Der Laser Distanz Sensor (LDS) ist vermutlich den meisten schon ein Begriff. Mit dem Laserturm wird beim Saugvorgang ständig das zuhause gescannt, sodass der Roboter genau weis wo er gerade ist. Zur Visualisierung erhält man in der App auch eine Karte als 2D Skizze. Nachteil ist der hohe Laser Turn, sodass man ggf. nicht unter einige Möbelstücke kommt. Die LDS Technologie ist mittlerweile schon älter geworden, aber immer noch einer der besten Methoden zum saugen für Saugroboter

Dreame L10 Pro LiDar

Interessant ist nun die 3D Hinderniserkennung, die nun nach und nach bei mehreren Saugrobotern zu finden ist. Dabei gibt es bisher grundsätzlich 2 Technologien. Eine arbeitet mit Kameras und der andere mit einen Laser Distanz Sensor, also wie beim Laser Turn zum vermessen der Räumlichkeiten. In dem Fall ist der Laser eben an der Vorderseite platziert um die Hindernisse zu erkennen. Ein bekannter Roboter der mit Kameras arbeitet ist der RoboRock S6 MaxV. Der Vorteil mit der Kamera: Hier könnte die Kamera theoretisch unterscheiden um welche Objekte es sich handelt, während der LDS einfach ein Hindernis erkennt. Je nachdem wie sensibel der Laser eingestellt ist, könnte tatsächlich ein Staubbatzen als Hindernis gelten.

Bei meinen Tests konnte die 3D Hinderniserkennung sogar ein dünnes USB Kabel erkennen und umfahren, da war ich schon sehr überrascht. Ansonsten hat er auch sonst Hindernisse wie Schuhe oder sonstige Objekte gut erkannt. Teils hat er diese aber etwas an geschuppst, aber dennoch umfahren. Die Laser sind nur auf der Vorderseite, so dass der Roboter sich öfter mal dreht um zu erkennen was auch seitlich von ihm liegt. Die ganze 3D Hinderniserkennung kann man im Raspberry & Co. Video Review auch in Aktion sehen.

Dreame L10 Pro 3D Hinderniserkennung
Extrem Test im unaufgeräumten Kinderzimmer

Beim Screenshot oben, sieht man den Saugverlauf im unaufgeräumten Kinderzimmer. Ich wollte es einfach wissen und hab ihn dort saugen lassen. Und hier war ich auch positiv überrascht. Nur einmal hat der Roboter ein kleines Teil unter die Räder bekommen und mit geschliffen. Ansonsten hat er alles umfahren und die wenige Fläche die frei war gereinigt. Top!

Dreame L10 Pro Kartenspeicherung

Der Kartenspeicherung widme ich eine extra Unterschrift. Dies ist eine sehr nützliche Funktion, die tatsächlich noch heute in vielen Saugrobotern nicht vorhanden ist. Umso erfreulicher ist es, dass der Dreame L10 Pro die Multi Map Funktion beherrscht.

Dreame L10 Pro Kartenspeicherung

Warum ist diese Funktion so interessant? Speziell in Wohnungen wo man zwei oder mehrere Ebenen hat, kommt dieses Feature gut zur Geltung. Man stelle sich vor, man saugt den Erdgeschoss und nutzt nun die typischen Funktionen wie die No-Go Zonen. Also Zonen die nicht befahren werden sollen. Nun setzt man den Roboter in das Obergeschoss und lässt ihn dort saugen. Es wird eine neue Karte erstellt und hier könnte man wiederum gesondert No-Go Zonen speichern. Saugroboter die die MultiMap Funktion nicht inne haben, verlieren ständig gespeicherte Daten wie die No-Go Zonen. Nicht so der L10 Pro, hier können bis zu 3 Karten gespeichert werden. Wechselt man die Räumlichkeiten bzw. die Etage, so kann man die Karte manuell in der App Wechsel, dazu muss man einfach auf den Button „verwenden“ drücken, siehe Screenshot oben.

Dreame gehört zum Xiaomi Ökosystem, weswegen hier natürlich die Xiaomi Home App verwendet wird.

Dreame L10 Pro kaufen

Dreame L10 Pro
Preis



Aliexpress via ZBANX

Versand aus EU



Amazon

Amazon Prime - 1-Tages Lieferung

Affiliate Links. Mit dem Kauf über diese Links unterstützt du unsere Seite, vielen Dank! Informationen zu unseren Affiliate Partnern.

Dreame L10 Pro Wischfunktion

Mittlerweile ist es wohl ein ein muss bei fast jeden neuen Saugroboter. Die Wischfunktion. Allerdings frag ich mich hier warum? Ich denke ich bin nicht der einzige, der Wischfunktionen bei Saugrobotern eher überflüssig finden. Besonders bei den Robotern die nichts spezielles beim wischen aufweisen können. Der Dreame L10 Pro hat zwar eine elektrische Wasserzufuhr, aber ansonsten wird eben ein nasser Mob hinterhergezogen. Man kann 3 Wasserstufen einstellen zwischen wenig Wasser und viel, je nach Wunsch. Außerdem kann man gleichzeitig wischen saugen. Heutzutage gibt es Roboter die den Mob vibrieren lassen oder ähnliches. Diese sind dann von der Wischleistung interessanter. Trotzdem bleibe ich dabei, dass das wischen derzeit noch eine händische Arbeit bleiben kann.

Dreame L10 Pro wischen

Dreame L10 Pro sonstige Funktionen

Der L10 Pro bietet tatsächlich eine Reihe an Funktionen. Einige wurden hier schon genannt. Die auch schon angesprochene No-Go Zone gehört bei LDS Saugroboter zum Standard dazu. es können Rechteckige Zonen in der 2D Karte in der App eingezeichnet werden, die der Roboter nicht befahren soll. Das Gegenteil wäre die Zonenreinigung. Hier zeichnet man eben ein Rechteck ein, beim dem nur dieser Bereich gereinigt wird.

Auch ein schönes Features ist die Raumerkennung. Der Dreame erkennt nach dem ersten Saugvorgang auch automatisch Räume, die man dann in den nächsten Saugvorgängen gesondert reinigen kann. Auch beim Zeitplan können diese Räume individuell nach verschiedenen Zeiten befahren werden. Und damit haben wir auch schon die nächste Funktion erwähnt, nämlich den Timer. Hier kann man automatisierte Aufgaben sehr individuell einstellen. Z.B. Montag im Wohnzimmer um 10 Uhr saugen, während das Schlafzimmer am Dienstag um 12 Uhr gesaugt werden kann. Im Prinzip alles was man sich ausdenken kann, kann man hier timen.

Dreame L10 Pro Saugleistung

Bei so vielen Funktionen könnte man glatt die Saugleistung vergessen. Eigentlich die Kernfunktion eines Saugroboters richtig? Beim Dreame L10 Pro wird ein Saugdruck von 4000pa (Pascal) angegeben. Rein von der Angabe her ist es ein überdurchschnittlicher Wert.

Bei den Saugtests kann der Dreame L10 Pro auch auf praktischer Ebene überzeugen. Kein Staub, kein Reiskorn und keine Metallschraube hat er übrig gelassen. Bei Saugtest hat er aber interessanterweise einen Staubfetzen als Hindernis erkannt, zu sehen in Raspberry & Co. Review Video. Die Hinderniserkennung kann aber auch abgeschaltet werden.

Die Saugkraft kann per App zwischen schwach (leiser 47dB) und stark (laut 48dB) einstellen. Außerdem hat der L10 Pro eine Teppicherkennung, wodurch er die Saugkraft kurzfristig erhöhen kann.

Auf der Unterseite findet man eine Xiaomi übliche Bürste und eine Seitenbürste. Die Hauptbürste hat abwechselnd eine Bürste und eine Gummi Lamelle.

Dreame L10 Pro Bürsten

Dreame L10 Pro Akkulaufzeit und Staubkammer

Beim Dreame ist ein 5200 mAh großer Akku verbaut. Damit sind Saugzeiten von bis zu 2,5h möglich. Allerdings in der niedrigsten Saugstufe. Bei großen Räumlichkeiten wo der Akku nicht ausreicht, wird der Saugvorgang nach dem Ladevorgang weiter fortgesetzt. Diese Funktion muss aber explizit eingeschaltet werden.

Löblich ist die große Staubkammer von 0,57 l, sodass auch große Räumlichkeiten mit einen Durchgang ohne entleeren der Kammer durchgeführt werden kann.

Dreame L10 Pro Staubtank

Die Wasserkammer fasst übrigens 0,27 l.

Dreame L10 Pro wischen

Dreame L10 Pro Packungsinhalt

Leider kommt der L10 Pro mit keinen Ersatzteilen daher. Ansonsten sind natürlich die typischen Inhalte drinnen, wie der Roboter selbst, die Ladestation sowie der Wischaufsatz mit einem Wischmob.
Die Ladestation hat leider kein Kabelmanagement, dafür gummierte Füße so das ein verrutschen verhindert werden kann. Die Anleitung ist auch auf deutsch vorhanden.

Dreame L10 Pro Ladestation

Fazit

Bewertung: 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*