DJI Osmo Mobile 3 – Professionell filmen mit dem Smartphone?!

DJI Osmo Mobile 3
Preis



Banggood

Kein Zoll mit Priority Versand

*Gearbest,  *TradingShenzen und *Banggood sind seriöse chinesisches Warenhäuser mit Warenlager in China, Hongkong, USA oder auch in der EU.lese mehr

Gimbal Systeme haben sich die letzten Jahre immer mehr etabliert. Diese sind allerdings recht teuer und kosten teils Summen, welche in den vierstelligen Bereich gehen können. Klar gab es die letzten Jahre auch immer wieder Angebote von günstigen Fernost Herstellern. Diese Gimbals haben allerdings meistens Haken. Entweder hapert es an der Akku Laufzeit, die Motoren laufen teils nicht sauber oder die Stabilisierung ist mangelhaft. DJI hat schon in vorherigen Versionen des DJI Osmo Mobile bewiesen, dass sie in der Lage sind tolle Gimbal Systeme zu bauen. Mal von den mega guten Gimbal Systemen ihrer Drohnen abgesehen. Doch es gibt mittlerweile die dritte Versionen des Smartphone Gimbals aus dem Hause DJI. Den DJI Osmo Mobile 3 und genau diesen schauen wir uns heute mal an! 😊

Der DJI Osmo 3 Mobile ermöglicht professionelle Videoaufnahmen mit dem Smartphone und hält dabei jegliche Wickler mit seinen Brushless Motoren fern.

Technische Daten des DJI Osmo Mobile 3

Kommen wir, wie gewohnt, mal als aller erstes zu den technischen Daten des DJI Osmo Mobile 3. Diese sind wie folgt:

  • Smartphones bis 230 Gramm Maximal Gewicht finden Platz in dem, im zusammen gefalteten Zustand wirklich sehr kompakten, Gimbal. Dies ermöglicht auch Leuten mit großen und schweren Smartphones, wie dem Huawei P30 Pro den DJI Osmo Mobile 3 zu nutzen.
  • Die Maße des Gerätes liegen bei 285 x 400 x 370 Millimeter im auseinander gefalteten Zustand und 157 x 400 x 370 Millimeter in zusammen gefalteten Zustand.
  • Stabilisiert wird das ganze durch 3 Brushless Motoren, wovon jeder für eine eigene Achse zuständig ist.
  • Der DJI Osmo Mobile 3 ist also faltbar und kompakt und bietet einen Story-Modus, Gestensteuerung, ActiveTrack 3.0, Sportmodus und Quick Roll als verfügbare Modi.

Wir sehen also anhand der Maße, das der DJI Osmo Mobile 3 einige Features in wirklich kleinem Format bietet. Natürlich muss man hierbei bedenken, das es sich, wie der Name schon aussagt, um einen Gimbal handelt welcher rein für Smartphones ausgelegt ist, Mit einer maximalen Zuladung von 230 Gramm, passt er zwar für nahezu jedes momentan erhältliche Smartphone (und auch für GoPro’s, nur als kleine Anmerkung) allerdings eben nicht für System Kameras. Die Motoren sind aber hochwertig und bieten ein sehr smoothes stabilisieren der Smartphone Aufnahmen.

Für den Wechsel zwischen horizontal und vertikal benötigt man kein neues aus tarieren mehr. Der Wechsel erfolgt über einen simplen Knopfdruck!

Modi? Wozu eigentlich?

Normal würde man ja denken, ein Gimbal sollte nur stabilisieren. Der Osmo Mobile 3 ist aber deutlich umfangreicher. Über eine App kann man nämlich die komplette Steuerung der Smartphone Kamera über die Tasten, welche am Gimbal angebracht sind, übernehmen. Egal ob Aufnahme, zoomen oder auch das Wechseln zwischen der Front- und der Rückkamera, alles ist über den Osmo Mobile 3 möglich. Kommen wir aber nun zu den wirklich interessanten Details, welcher dieser Gimbal bietet. Die Möglichkeit unterschiedliche Modi zu wählen.

Zusammen gefaltet, ist der DJI Osmo Mobile 3 wirklich klein und super leicht zu transportieren.
  • Quick Roll – Dieser Modus bietet uns die Möglichkeit zwischen Hoch und Querformat zu zwischen, in dem wir den Modi Button einfach zweimal drücken. Es ist auch nicht nötig den Gimbal hierfür neu aus zu tarieren. Er macht das ganze voll automatisch!
  • ActiveTrack 3.0 – Dieser Modi ermöglicht uns, eine automatische Verfolgung von Gesichtern oder Gegenständen. Dies sorgt dafür das man sich selber sehr gut filmen kann, ohne das man einen Kameramann braucht. Das Smartphone bzw. der Gimbal folgen einem einfach und sehr präzise und vor allen Dingen, sehr smooth.
  • Gestensteuerung – Die Steuerung durch Gesten, konnte mich bei der DJI Spark nicht wirklich überzeugen. Hier sieht das ganze anders aus. Durch das ein „Piece“ Zeichen oder das Zeigen der flachen Hand den ActiveTrack 3.0 Modus.
  • Sportmodus – Dieser Modus ermöglicht uns sehr schnell den Gimbal zu bewegen bzw. sich schnell bewegende Personen und oder Gegenstände zu filmen.
  • Storymodus – Der wohl spannendste und „coolste“ Modus. Dieser ermöglicht es uns, anhand von vorgefertigten Vorlagen, kurze Filme zu erstellen. Dieser werden mit netter Musik und coolen Übergängen versehen und der Gimbal führt vorgefertigte Bewegungen aus. Dies werde ich auch nochmal deutlicher im Video zeigen.

Ihr seht also, es macht schon Sinn die Modi zu benutzen. Und um mal eben ein kleines Video für Instagram oder Facebook ist der oben genannte Storymodus wirklich genial und für YouTuber oder Vlogger lohnt sich der ActiveTrack 3.0 Modus sehr!

Was ist neu im Gegensatz zu den Vorgängern?

Beim DJI Osmo Mobile 3 gibt es einige Neuerungen, welche die dritte Version von den vorherigen beiden unterscheidet. Die erste wirklich erwähnenswerte Neuerung ist der sogenannte „Trigger-Knopf“ an der Rückseite. Dieser „Trigger-Knopf“ hat mehrere verschiedene Funktionen. Als da wären, der Wechsel zwischen Front- und Rückkamera. Dies wird durch das dreimalige Drücken des Knopfes ausgelöst. Außerdem ist es möglich mit einmaligem Drücken des Knopfes das Smartphone direkt wieder in die Startposition zu bringen. Dafür muss man dann nicht lange am Stick rum fuchteln.

Durch das neue Design der Motoren, welche nun deutlich flacher sind, ist es nun auch möglich mit der Weitwinkel Kamera eines Smartphones zu filmen, ohne das man den rückseitigen Motor im Bild sieht.

Eine weitere Neuerung ist die Tatsache, das wir das Smartphone jetzt über den Osmo Mobile 3 laden können. Dieser bietet bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit für sich selber und bis zu 7 wenn man dabei sein Smartphone permanent lädt. Das ist ganz gut so, da die Nutzung der Kamera und der DJI MIMO APP einiges an Akku kosten kann. Dies ist aber auch nur durch eine Änderung des Designs möglich. Der „Anschlag“ der Früher für den Boden des Smartphones da war, ist jetzt Geschichte. Man muss das Smartphone auch nur noch ganz grob aus tarieren.

Die dritte Neuerung ist, das klappbare Design. So nimmt der DJI Osmo Mobile 3, beim Transport, nur noch einen Bruchteil des Platzes ein welchen zum Beispiel noch der Osmo Mobile 2 brauchte. Auch ist der Osmo Mobile 3 deutlich leichter als sein Vorgänger.

Als letzte große Neuerung möchte ich die neue APP erwähnen, mit welcher der Osmo Mobile 3 kommunizieren kann. So nutzt der Osmo Mobile 3 jetzt die DJI MIMO APP statt, wie sein Vorgänger, die DJI Go APP. Die MIMO APP bietet einiges Neuerungen, wie zum Beispiel Zeitlupe mit 240 FPS statt wie in der DJI Go APP mit „nur“ 120 FPS. Natürlich kommt das ganze auch auf euer Smartphone und die verbaute Kamera an.

DJI Osmo Mobile 3 kaufen!

DJI Osmo Mobile 3
Preis



Banggood

Kein Zoll mit Priority Versand

*Gearbest,  *TradingShenzen und *Banggood sind seriöse chinesisches Warenhäuser mit Warenlager in China, Hongkong, USA oder auch in der EU.lese mehr

Erster Eindruck zum DJI Osmo Mobile 3

Natürlich war mir bewusst das der DJI Osmo Mobile 3 ein guter Gimbal ist. Allerdings bin ich, nach einem Vergleich mit einigen anderen auf dem Markt erhältlichen Gimbal, welche in das gleiche Preissegment fallen wie der Osmo Mobile 3. Diese konnten nicht Ansatzweise mit dem mithalten was der Osmo Mobile 3 uns bietet. Natürlich kann ich ohne effektiven Test noch kein abschließendes Fazit treffen, allerdings bin ich positiv gestimmt das er mich auch da vollkommen überzeugen wird. Der DJI Osmo Mobile 3 ist ja schon auf dem Weg zu mir und ich freue mich auf den Test und das Video zum Produkt! Ich hoffe ihr seid genauso gespannt wie ich! 😊

Bewertung: 0
Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*