Artillery Sidewinder X1 – 3D-Drucker mit riesigem Druckbett und „Direct Extruder“

Artillery Sidewinder X1
Preis



GearBest

Versand aus Deutschland



Banggood

Kein Zoll mit Priority Versand

*Gearbest,  *TradingShenzen und *Banggood sind seriöse chinesisches Warenhäuser mit Warenlager in China, Hongkong, USA oder auch in der EU.lese mehr

Der Ender 3 und den Alfawise U30 Pro haben wir uns in der Kategorie 3D Drucker nun schon vorgenommen. Beide liegen unter 200 Euro und bieten ein 220 x 220 x 250 Millimeter großes Druckbett. Doch was ist wenn man mal etwas wirklich großes Drucken möchte? Dafür reichen diese Druckbetten nicht aus und es muss in Einzelteilen gedruckt und geklebt werden. Auch haben beide keinen „Direct-Extruder“, was sie für manche Filamente, zwar nicht unbrauchbar, aber zumindest unpraktisch macht. So kämpft man bei beiden mit Fäden falls man mal ein flexibles Filament wie TPU oder TPE drucken möchte. Heute geht es um den Artillery Sidewinder X1! Einen 3D-Drucker, welcher zwar deutlich teurer als die anderen beiden genannten ist, aber auch deutlich mehr kann! Als Beispiel auf einer Fläche von 300 x 300 x 400 Millimetern drucken! Das ist wirklich ordentlich! Aber eins nach dem anderen. Kommen wir, wie immer, zuerst zu den technischen Daten des 3D Druckers!

Das Druckbett von 300 x 300 x 400 Millimetern ermöglicht enorm große Projekte und der Drucker liefert eine enorm hohe Geschwindigkeit

Technische Daten Artillery Sidewinder X1

Die technischen Daten des Artillery Sidewinder X1 sind, grade für den günstigen Preis (Drucker mit dieser Druckbett Größe sind oft deutlich teurer) mehr als ordentlich!

  • Verbaut ist ein „Direct-Extruder“ dies ist nicht nur deutlich leiser als Drucker mit normalen Extrudern, es ermöglicht auch deutlich höhere Druckgeschwindigkeiten. Bis zu 150 Millimeter pro Sekunde stellen für den Sidewinder X1 absolut kein Problem dar. Die Druckplatte kann sogar mit bis zu 250 Millimetern pro Sekunde bewegt werden.
  • Der Rahmen des 3D-Druckers besteht komplett aus Aluminium. Das macht ihn sehr stabil und langlebig und sorgt, durch weniger Verzug auch für bessere Druckergebnisse.
  • Zur Nutzung wurde ein farbiges Touch-Display gewählt, welches sich gut bedienen und auch ablesen lässt.
  • Der Düsendurchmesser beträgt hier auch 0,4 Millimeter. Allerdings ist es dem Artillery Sidewinder X1 möglich bis zu 0,05 Millimeter fein zu drucken. Dies erlaubt unglaubliche feine Druckergebnisse
  • Die maximale Düsen Temperatur beträgt 240 Grad. Beim Druckbett liegt die maximale Temperatur bei 130 Grad.
  • Der Einsatz des Druckers ist sowohl unter Linux, Windows als auch unter MacOS möglich.
  • Unterstützte Filamente sind: ABS, PLA, TPU, flexibles PLA, PVA, HIPS als auch Filamente mit Holzanteil.
  • Lesbare Dateiformate sind auch hier STL, OBJ und G-Code
  • Der Artillery Sidewinder X1 gilt zwar als Bausatz, ist aber zu 90% vormontiert. Das ganze System lässt sich in unter 30 Minuten aufbauen.
  • Als Slicer-Programm wird auch hier Cura von Ultimaker empfohlen!
Neben dem schönen Touchdisplay und hat der Artillery Sidewinder X1 auch einen Sensor mit an Board, der verhindert dass, das Filament ausläuft.

Lieferumfang des Artillery Sidewinder X1

Der Lieferumfang ist schnell und einfach beschrieben.

  • Artillery Sidewinder X1 als Bausatz (90% vormontiert)
  • Jegliche Schrauben und jegliches Werkzeug das zum Aufbau benötigt wird
  • Micro SD Karte zum Speichern der STL Dateien und direktem los legen mit dem Drucken

Angst vorm Aufbau? Grundlos!

Solltet ihr Anfänger sein und Angst vor dem Aufbau des 3D-Druckers haben, kann ich euch diese Angst direkt nehmen. Der Aufbau ist denkbar einfach und wird sogar schon auf der Gearbest Seite beschrieben. Das schafft wirklich jeder Laie. Bedenkt aber bitte das ihr euch trotzdem mit dem 3D-Druck als solches befassen solltet und lernen solltet, was wofür da ist und wie ihr zum Beispiel Support an Überhängen generieren könnt. Auch die Einstellungen der Temperaturen und Druckgeschwindigkeiten der einzelnen Filamente solltet ihr kennen. Dafür gibt es aber tolle Foren welche ihr nutzen könnt und solltet.

Der 3D-Druck kommt zu ungefähr 90% aufgebaut bei euch an. Innerhalb von 30 Minuten könnt ihr mit dem 3D-Druck beginnen!

Kein kaputter Druck aufgrund fehlenden Filaments!

Der Artillery Sidewinder X1 ist mit einem Sensor ausgestattet welcher merkt, wenn das Filament ausgeht. Das ist eine Fähigkeit, die dem Creality Ender 3 als Beispiel wirklich fehlt. Der Ender ist mein „Daily Driver“. Ich drucke wirklich nahezu jeden Tag und ab und an kommt es dann doch mal vor, das mir in einem Druck das Filament ausgeht und der Druck, dann zwar weiter läuft, allerdings ohne Filament, kann ja nichts gedruckt werden. Das ist, vor allem bei aufwendigeren Projekten, nicht nur ärgerlich, sondern auch kostspielig da der Druck damit „ruiniert“ ist. (Es gibt hier Möglichkeiten über G-Code an den Punkt des Druckes zurück zu kommen, wo das Filament ausgegangen ist, allerdings ist das recht schwierig und so tief bin leider selbst ich nicht in der Materie drin.)

Vorteile zum Ender 3 und dem Alfawise U30 Pro

Viele Vorteile habe ich, im Voraus, ja schon genannt. Der Artillery Sidewinder X1 ist eher auf dem Niveau eine Creality CR-10, als auf dem Niveau eines Ender 3 oder Alfawise U30 Pro. Unter anderem eben das deutlich größere Druckbett. Wir haben hier im Vergleich zu den anderen beiden Druckern im Volumen gerechnet knapp 37% mehr Fläche die wir Drucken können. Dem „Direct-Extruder“ und der Möglichkeit, ohne viel Spielereien auch mit Retraction (Retraction ist der Rückzug des Filaments bei Seitenwechseln etc, schaltet man diese aus, was man bei Druckern wie dem Ender 3 und dem Alfawise U30 Pro muss, ziehen sich kleine feine Fäden, welche zwar keine große Sache sind, aber eben Nachbearbeitung unumgänglich machen) zu drucken.

Jegliche Schrauben, Werkzeuge und nützliches Zubehör, sind im Lieferumfang enthalten.

Die deutlich höhere Geschwindigkeit ist natürlich auch nochmal ein gigantischer Vorteil. So werden Projekte mit identischer Größe auf dem Sidewinder X1 deutlich schneller fertig. Der Sidewinder sollte auch deutlich leiser sein als die anderen beiden Geräte. (hierbei muss erwähnt werden, das der Alfawise U30 Pro schon eine ganze Ecke leiser ist als der Ender 3.) Ein weiterer Punkte der als Vorteil aufgezählt werden darf und sollte, ist die Tatsache das man Projekte mit einer Schichtdicke von 0,05 Millimeter drucken kann. Das erlaubt wirklich sehr feine arbeiten.

Artillery Sidewinder X1 kaufen!

Artillery Sidewinder X1
Preis



GearBest

Versand aus Deutschland



Banggood

Kein Zoll mit Priority Versand

*Gearbest,  *TradingShenzen und *Banggood sind seriöse chinesisches Warenhäuser mit Warenlager in China, Hongkong, USA oder auch in der EU.lese mehr

Erster Eindruck zum Artillery Sidewinder X1

Der Artillery Sidewinder X1 ist ein toller 3D-Drucker, welcher auch Anfängern die Möglichkeit gibt deutlich größere und umfangreichere Projekte zu meistern. Die Geschwindigkeit, die geringe Lautstärke und vor allem auch die Möglichkeit jegliche denkbaren Filamente zu verarbeiten machen den 3D-Drucker zu einem tollem rundum Paket. Das 300 x 300 x 400 Millimeter große Druckbett lässt sich auch mit einer enorm hohen Geschwindigkeit bewegen und ermöglicht so nicht nur wirkliche große sondern auch sehr schnelle Druckarbeiten. Die Möglichkeit mit 0,05 Millimeter Wanddicke zu arbeiten ermöglicht extrem feine Ergebnisse.

Alles in allem muss man wissen was man möchte, bei mehr Ausstattung für einen höheren Preis und einem deutlich größerem Druckbett ist der Artillery Sidewinder X1 die Wahl. Selbst dem aktuellen Platzhirsch, dem Creality CR-10 macht er hier Konkurrenz. Bei weniger Ausstattung und einem deutlich günstigerem Preis und Top Ergebnissen bleibt wohl der Creality Ender 3 das Maß aller Dinge. Ich bin gespannt ob es demnächst noch einen 3D-Drucker im unter 200 Euro Bereich geben wird, der dem Ender 3 die Krone entreißen kann. Alles in allem, eine absolute Kaufempfehlung für den Artillery Sidewinder X1.

Bewertung: 0
Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*