360 S6 Automatic Robotic Vacuum Cleaner mit LDS

Mit dem 360 S6 Automatic Robotic Vacuum Cleaner kommt endlich mal eine echte Alternative zu Xiaomis Staubsaugerrobotern aus China. Hier testen wir den 360 S6 Saugroboter.

360 S6 Automatic Robotic Vacuum Cleaner

Hohe Saugkraft und LDS

Kommen wir gleich zu den 2 stärksten Eigenschaften des 360 S6 Staubsaugerroboters. Mit 1800pa (Pascal) Saugstärke ist er von der reinen Leistung genau so stark wie der Xiaomi Mi Robot. Bisher kenne ich nur den Xiaomi RoboRock mit 2000pa der eine höhere Leistung bietet. Dennoch ist die Leistung vom Mi Robot und auch vom 360 S6 einer der stärksten die es so auf dem Markt gibt.

Dazu kommt auch der vom Xiaomi Mi Robot und RoboRock bekannte LDS (Laser Distance Sensor) zum Einsatz. Das bedeutet, der 360 S6 Automatic Robotic Vacuum Cleaner arbeitet nicht nach dem Zufallsprinzip, sondern scannt den Raum systematisch und kontinuierlich nach dem SLAM Algorithmus ab. SLAM steht für Simultaneous Localization and Mapping.

360 S6 scannt die Räumlichkeiten
360 S6 scannt die Räumlichkeiten

Der Roboter scannt also seine Umgebung ab und baut intern eine Karte der Gegebenheiten auf. Dadurch fährt er den Raum systematisch im Zig-Zag Prinzip ab und verpasst auch keine Stelle.
Die Vorteile dieses Systems sind also klar:

  • Kürzere Arbeitszeit, da stellen nicht doppelt und dreifach befahren werden
  • Dadurch Akkusparend
  • Der Roboter saugt wirklich jede Stelle
  • Mit der intern erstellten Karte kann man mit der App auch Zonen definieren die nicht befahren werden sollen

Preis

360 S6 Automatischer Roboter Staubsauger

€304.67

Warenlager: HK

Kein Zoll und kostenlose

Lieferung mit Priority Line

FlashSale

*Gearbest ist ein seriöses, chinesisches Warenhaus mit Warenlager in China, Hongkong, USA oder auch in der EU.lese mehr

Video Review

Gleichzeitig staubsaugen und wischen

Der 360 S6 ist nicht nur ein Staubsauger, sondern auch ein Wischroboter. Bei Bedarf kann also auch ein Wischmop aufgesetzt werden, sodass gleichzeitig gestaubsaugt und nass gewischt wird. Damit macht er dem Xiaomi RoboRock Konkurrenz, nicht nur allein weil er günstiger ist als das Spitzenmodell von Xiaomi.

360 S6 mit großem Mop
360 S6 mit großem Mop

Noch dazu ist der Wischmop um einiges größer als beim Roborock.

App Kontrolle

Wie schon bei den meisten Saugrobotern üblich, kann man auch den 360 S6 Staubsaugroboter per Smartphone App steuern und einstellen.
Mit der App hat man mehr Möglichkeiten. Man kann z.B. geplante Aufgaben definieren. Hier stellt man also Tag und Uhrzeit ein, wann der Roboter automatisch zum saugen abgeschickt wird.
Ein weiterer großer Vorteil ist die durch dem LDS und SLAM Algorithmus enstehende virtuelle Karte der Räumlichkeiten. Auf dem Smartphone sieht man den Umriss der Wohnung und kann hier auch Bereiche definieren die nicht befahren werden sollen.
Weiterhin sieht man noch den Akkustand, wo sich der Roboter gerade befindet und wiviel Quadratmeter schon gesaugt wurden.
Das installieren der App lohnt sich also!

Weitere Eigenschaften

Natürlich Besitzt der 360 S6 Roboter noch weitere Sensoren auf der Unterseite, sodass Abgründe wie Treppen keine Probleme darstellen. Die Cliff Sensoren erkennen rechtzeitig ein Abgrund.

360 S6 Cliff Detection
360 S6 Cliff Detection

Bei den Steigungen ist der S6 etwas schwächer als sein direkter Konkurrent RoboRock. 1,5cm Kanten sollten aber trotzdem keine Probleme bereiten.

Steigungen bis zu 1,5cm sind kein Problem
Steigungen bis zu 1,5cm sind kein Problem

Wenn der Akku leer wird, dann kehrt der Saugroboter automatisch zu seiner Ladestation zurück. Dank der Skizze der Räumlichkeiten die er mit dem LDS Sensor geschaffen hat, funktioniert dies auch sehr zuverlässig und schnell.
Der Roboter erkennt Teppiche automatisch und schaltet dann die höchste Saugstufe ein.

Teppich Erkennung erhöht die Saugstärke
Teppich Erkennung erhöht die Saugstärke

Fazit

Der 360 S6 Staubsaugroboter ist definitiv eine gute Konkorenz zu Xiaomis RoboRock. Der neue Roboter saugt und wischt eigentlich genau so gut wie der RoboRock. Man hat lediglich eine minimal niedrigere Saugleistung die man kaum bemerkt. Preislich liegt er unter dem RoboRock mit sehr ähnlichen Funktionen und Eigenschaften. Ob man sich also nun für den RoboRock oder 360 S6 entscheidet, bei beiden macht man nichts falsch und hier kann man sogar einige Euros sparen.

2 Kommentare

  1. Der 360 hat wohl keinen Wasserstand, was den Wischmopp schon uninteressant macht. Für eine echte Alternative müsste er schon deutlich günstiger sein, da wir für den Roborock im Schnitt nur 30€ mehr zahlen und es sich hier um Presale handelt. Die Qualität von Xiaomi ist jedenfalls so gut, dass der 360er sich erstmal beweisen muss. Ich vermute, dass der Preis eher in Richtung 250€ gehen muss. Bis dahin gilt abwarten und sich am Roborock erfreuen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere